KTM 1290 Super Duke GT 2020 vs. Ducati Multistrada 1260 S 2018

KTM 1290 Super Duke GT 2020

KTM 1290 Super Duke GT 2020

Ducati Multistrada 1260 S 2018

Ducati Multistrada 1260 S 2018

Loading...

Übersicht - KTM 1290 Super Duke GT 2020 vs Ducati Multistrada 1260 S 2018

KTM 1290 Super Duke GT 2020

KTM 1290 Super Duke GT 2020

Ducati Multistrada 1260 S 2018

Ducati Multistrada 1260 S 2018

Technische Daten KTM 1290 Super Duke GT 2020 im Vergleich zu Ducati Multistrada 1260 S 2018

KTM 1290 Super Duke GT 2020
Ducati Multistrada 1260 S 2018
Alle anzeigen
Nur dasselbe
Unterschiede
KTM 1290 Super Duke GT 2020
KTM 1290 Super Duke GT 2020
Ducati Multistrada 1260 S 2018
Ducati Multistrada 1260 S 2018

Motor und Antrieb

MotorbauartMotorbauartVMotorbauartV
BohrungBohrung108 mmBohrung106 mm
HubHub71 mmHub71.5 mm
LeistungLeistung175 PSLeistung158 PS
U/min bei LeistungU/min bei Leistung8870 U/minU/min bei Leistung9500 U/min
DrehmomentDrehmoment141 NmDrehmoment129.5 Nm
U/min bei DrehmomentU/min bei Drehmoment6500 U/minU/min bei Drehmoment7500 U/min
VerdichtungVerdichtung13.2 Verdichtung13
GemischaufbereitungGemischaufbereitungEinspritzungGemischaufbereitungEinspritzung
GradGrad75 Grad90
StarterStarterElektroStarterElektro
KupplungKupplungAntihoppingKupplungMehrscheiben im Ölbad
AntriebAntriebKetteAntriebKette
GetriebeGetriebeGangschaltungGetriebeGangschaltung
GanganzahlGanganzahl6Ganganzahl6
ZylinderzahlZylinderzahl2Zylinderzahl2
TaktungTaktung4-TaktTaktung4-Takt
Ventile pro ZylinderVentile pro Zylinder4Ventile pro Zylinder4
KühlungKühlungflüssigKühlungflüssig
HubraumHubraum1301 ccmHubraum1262 ccm

Fahrwerk vorne

AufhängungAufhängungTelegabel Upside-DownAufhängungTelegabel Upside-Down
MarkeMarkeWPMarkeSachs
DurchmesserDurchmesser48 mmDurchmesser48 mm
FederwegFederweg125 mmFederweg170 mm
EinstellmöglichkeitEinstellmöglichkeitDruckstufe, Federvorspannung, ZugstufeEinstellmöglichkeitDruckstufe, Federvorspannung, Zugstufe

Fahrwerk hinten

AufhängungAufhängungEinarmschwingeAufhängungEinarmschwinge
FederbeinFederbeinMonofederbeinFederbeinMonofederbein
MarkeMarkeWPMarkeSachs
FederwegFederweg156 mmFederweg170 mm
EinstellmöglichkeitEinstellmöglichkeitDruckstufe, Federvorspannung, ZugstufeEinstellmöglichkeitDruckstufe, Federvorspannung, Zugstufe

Chassis

RahmenRahmenChrom-MolybdänRahmenStahl
RahmenbauartRahmenbauartGitterrohrRahmenbauartGitterrohr
LenkkopfwinkelLenkkopfwinkel65.1 GradLenkkopfwinkel65 Grad

Bremsen vorne

BauartBauartDoppelscheibeBauartDoppelscheibe
KolbenKolbenVierkolbenKolbenVierkolben
BetätigungBetätigunghydraulischBetätigunghydraulisch
TechnologieTechnologieradial, MonoblockTechnologieradial, Monoblock
MarkeMarkeBremboMarkeBrembo

Bremsen hinten

BauartBauartScheibeBauartScheibe
KolbenKolbenZweikolbenKolbenZweikolben

Fahrassistenzsysteme

AssistenzsystemeAssistenzsystemeABS, TraktionskontrolleAssistenzsystemeABS, elektronisch einstellbares Fahrwerk, Fahrmodi, Fahrwerk dynamisch, Ride by Wire, Schaltassistent, Traktionskontrolle, Wheelie-Kontrolle

Daten und Abmessungen

Reifenbreite vorneReifenbreite vorne120 mmReifenbreite vorne120 mm
Reifenhöhe vorneReifenhöhe vorne70 %Reifenhöhe vorne70 %
Reifendurchmesser vorneReifendurchmesser vorne17 ZollReifendurchmesser vorne17 Zoll
Reifenbreite hintenReifenbreite hinten190 mmReifenbreite hinten190 mm
Reifenhöhe hintenReifenhöhe hinten55 %Reifenhöhe hinten55 %
Reifendurchmesser hintenReifendurchmesser hinten17 ZollReifendurchmesser hinten17 Zoll
RadstandRadstand1482 mmRadstand1585 mm
Sitzhöhe vonSitzhöhe von835 mmSitzhöhe von825 mm
TankinhaltTankinhalt23 lTankinhalt20 l
FührerscheinklassenFührerscheinklassenAFührerscheinklassenA

Ausstattung

AusstattungAusstattungWindschild verstellbarAusstattungKurvenlicht, LED-Scheinwerfer

Vor- und Nachteile im Vergleich

Vor- und Nachteile im Vergleich

KTM 1290 Super Duke GT 2020

KTM 1290 Super Duke GT 2020

Braucht man nun 175 PS oder gar eine Launch Control in einem Tourenmotorrad? Natürlich nicht. Macht es Spaß? Definitiv! Wobei die Super Duke GT zwar ihre Gene nicht verheimlichen kann und trotz 209 kg Trockengewicht punkto Agilität und Kurvengeilheit unbestreitbar eine Duke ist, es sich mit ihr aber dennoch auch entspannt cruisen lässt, eine gewisse „Reife“ bei solchen Leistungsdaten natürlich immer vorausgesetzt. Denn anders als die Super Duke R oder auch einen 890 Duke R suggeriert sie mir nicht ständig das Messer zwischen den Zähnen, sondern vielmehr ein Gefühl der Souveränität, frei nach dem Motto „ich kann, aber ich muss nicht“. Und das alles serienmäßig üppigst ausgestattet bzw. so, wie man es sich von einem Motorrad um 22.499 Euro in Österreich oder 19.053 Euro in Deutschland erwarten darf.

durchzugsstarker, souveräner Motor

beispielhafte Agilität

6,5-Zoll-Farb-TFT-Display

üppige Serienausstattung

präzises semiaktives Fahrwerk

toll funktionierender Quickshifter Plus

praktisches Koffersystem

relativ hoher Verbrauch

polarisierende Optik ist nicht jedermanns Sache

Ducati Multistrada 1260 S 2018

Ducati Multistrada 1260 S 2018

Leider haben unsere Redakteure dieses Modell nicht getestet.

Preisvergleich durchschnittlicher Marktpreis KTM 1290 Super Duke GT vs Ducati Multistrada 1260 S

Preis KTM 1290 Super Duke GT

Modelljahr
Durchschnittlicher Marktpreis
Aktuelle durchschnittliche Marktpreise

Preis Ducati Multistrada 1260 S

Modelljahr
Durchschnittlicher Marktpreis
Aktuelle durchschnittliche Marktpreise

Alternative Vergleiche

1000PS Partner

CalimotoContinentalLouisMotorexSchuberth